check-circle Created with Sketch.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung ist das Museum vom 2. bis 30. November 2020 geschlossen. Mehr Informationen in der Pressemitteilung des LWL.

Museum Zeche Nachtigall

Museum Zeche Nachtigall

Das Museum Zeche Nachtigall ist im Mutten-Tal in Witten.

Das Mutten-Tal ist ein besonderer Ort:

Menschen haben hier vor 300 Jahren Kohle gefunden.

Das war der erste Kohle-Fund in der Gegend.

Die Menschen haben vor 300 Jahren angefangen:
Die Kohle abzubauen im Mutten-Tal.

In schwerer Sprache sagt man:
Die Menschen bauten dort eine Zeche.

Eine Zeche ist ein Berg-Werk.

Die Besucher können in den Ausstellungen sehen:
​​​​​​​So hat der Berg-Bau in Deutschland angefangen.

Wofür die Menschen Kohle brauchen

Man kann mit Feuer Kohle machen.
Mit Kohle brennt Feuer länger.

Menschen haben auch Motoren gebaut:
Die mit Kohle arbeiten.
Die Motoren waren zum Beispiel in Eisen-Bahnen und Schiffen.

Heute machen die Menschen aus Kohle Strom.

Zeche Nachtigall

Zeche Nachtigall ist der Name von der Zeche im Muttental:

Weil der Vogel Nachtigall dort gelebt hat.

Heute gibt es die Nachtigall im Muttental nicht mehr.

Und die Zeche ist ein Museum.

Sie können im Museum hören:
Wie die Nachtigall singt.

Sie können das hören an den Hör-Stationen.

Sie können eine Führung buchen

Sie können im Museum erleben:
So haben die Menschen früher in der Zeche gearbeitet.

Die Arbeiter im Bergwerk heißen: Berg-Leute.

Es ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Zum Beispiel:

Sie bekommen einen Helm wie die Arbeiter früher.

Sie gehen dann in das Berg-Werk hinein.

Es ist dunkel im Berg-Werk.

Wie in einer Höhle.

Die Gänge im Bergwerk sind niedrig.

Und manchmal ist es eng in den Gängen.

Sie erfahren interessante Dinge:

  • Wie in der Erde Kohle entsteht.
  • Welche Steine es noch in der Erde gibt.

 

Wenn Sie eine Führung machen wollen:
​​​​​​​Sie können anrufen für mehr Informationen.

Die Telefon-Nummer ist: 0 23 02 – 93 66 40

Dampf-Maschine von früher

Die Maschinen-Halle ist ein großer Raum in der Zeche.

Eine große Maschine steht in der Halle.

Die Maschine funktionierte mit Dampf.

Deshalb heißt die Maschine: Dampf-Maschine.

Die Dampf-Maschine hat die Berg-Leute und ihre Werkzeuge in die Erde gebracht.

Sie können eine Vorführung mit der Dampf-Maschine ansehen.

Sie erfahren in der Vorführung:

So funktioniert eine Dampf-Maschine.

Ziegelei

Das Berg-Werk wurde vor über 100 Jahren geschlossen.

Dann wurde das Bergwerk umgebaut.

Das Bergwerk war dann eine Ziegelei.

Hier wurden Ziegel-Steine gemacht.

Menschen brauchen Ziegel-Steine für Häuser.

Die Ziegel-Steine werden aus einer Ton-Masse gemacht.

Die Steine werden dann in Öfen gebacken.

Man kann auch sagen:
Die Ziegel werden gebrannt.

Die Steine sind dann hart und können benutzt werden.

Ring-Öfen

Die Ziegel wurden in besonderen Gebäuden gebrannt.

Die Gebäude waren wie ein Tunnel.

Der Tunnel führt im Kreis.

Das Gebäude war also rund.

Sie können in die runden Gebäude hinein-gehen.

Viele Öfen zum Brennen von den Ziegeln
​​​​​​​waren in dem Gebäude.

Das ganze Gebäude heißt darum Ring-Ofen.

Es gibt 2 Ring-Öfen auf dem Gelände vom Museum.