check-circle Created with Sketch.

Unser Museum ist aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte vorübergehend geschlossen.

Blick in den Nachtigallstollen mit einer Grubenlampe im Vordergrund und Besuchern im Hintergrund.

Besucherbergwerk

Nachtigallstollen

Ein geführter Rundgang durch unser Besucherbergwerk gehört zu den Höhepunkten des Museumsbesuchs. Ausgerüstet mit einem Helm stoßen die Teilnehmer zu einem Kohleflöz im Hettberg vor, lernen die Arbeit mit Abbauhammer und Pressluftbohrer kennen und erleben „vor Ort“ die typische Atmosphäre eines Kohlebergwerks an der Ruhr.

Der 130 Meter lange alte Nachtigallstollen wurde 1990 als Schaubergwerk ausgebaut. Inzwischen wurden weitere alte Grubenbaue erschlossen und zugänglich gemacht. Hier beginnt eine Zeitreise unter Tage. Ein Abbaustreb und Streckenvortrieb im Flöz Geitling 3 zeigen typische Arbeitssituationen im Kleinbergbau nach 1945.

Öffentliche Führungen

Dienstag bis Freitag
11, 12, 13, 15 und 16.30 Uhr

Samstag und Sonntag
stündlich von 10.30 bis 16.30 Uhr (um 16.30 Uhr beginnt die letzte Führung)

Kosten: Kinder 1,50 Euro, Erwachsene 3 Euro plus Eintritt.

Bitte beachten Sie: Wegen der Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie dürfen maximal 6 Personen an den Führungen teilnehmen. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung einen Tag vor dem gewünschten Termin möglich. Anmeldung unter Tel. 02302 93664-26.

Hinweise für Besucher: Die Temperatur im Stollen liegt ganzjährig bei ca. 14 Grad Celsius. Bitte denken Sie deshalb daran, auch im Sommer einen Pullover mitzunehmen. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Das Besucherbergwerk ist für Kinder ab 5 Jahren zugänglich. Der Besuch ist nicht für Menschen mit körperlichen Behinderungen geeignet.

Angebote für Gruppen

Im Besucherbergwerk bieten wir neben öffentlichen Führungen auch eine Reihe von Programmen für Schulklassen und Kindergeburtstage sowie und Führungen für Erwachsenen-Gruppen an. Nähere Informationen zu Angeboten und zur Buchung finden Sie unter dem folgenden Link.