check-circle Created with Sketch.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung ist das Museum bis einschließlich 20. Dezember geschlossen.

Blick auf die gebäude und den Schornstein der Zeche Nachtigall

Zeche Nachtigall

Geschichte erleben an der Wiege des Ruhrbergbaus

Die Zeche Nachtigall liegt am Eingang des idyllischen Muttentals in Witten. Hier nahm der Ruhrbergbau vor mehr als 300 Jahren seinen Anfang. Zunächst trieb man waagerechte Stollen in den Berg, um an das „schwarze Gold“ zu gelangen, anschließend auch senkrechte Schächte. In den niedrigen Gängen unseres Besucherbergwerks können Sie die besondere Atmosphäre dieser vergangenen Arbeitswelt erleben. Später siedelte sich ein Steinbruch- und Ziegeleibetrieb auf dem Gelände an. In unseren Ausstellungen können Sie eintauchen in die Welt der Rohstoffe und die Pionierzeit des Bergbaus der Region.

Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag sowie an Feiertagen 10 – 18 Uhr
Letzter Einlass 17.30 Uhr

Geschlossen: 2. – 30.11.2020
danach: montags (außer an Feiertagen) sowie vom 22.12.2020 – 1.1.2021

Kontakt und Anfahrt

Zeche Nachtigall

LWL-Industriemuseum
Nachtigallstraße 35
58452 Witten

zeche-nachtigall@lwl.org

Tel: 02302 93664-10

Fax: 0230293664-22

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 Euro
Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen: 3,50 Euro
Ermäßigt*: 2,00 Euro
Kinder, Jugendliche, Schüler und Schülerinnen frei

* Ermäßigungsberechtigt sind Bezieher von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende bis zum 30. Lebensjahr, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Menschen mit einem Grad an Behinderung von 50 %.

Zeche entdecken

Öffentliche Rundgänge und spannende Programme

Führungen und Programme

Menschen mit Helm und Grubenlampe und weißen Schutzanzug im Besucherbergwerk Nachtigallstollen

Papierwelten

Kartonmodellbau gestern und heute
17.5. – 22.12.2020

Zur Sonderausstellung

Detaillreiches Haus aus Papier.

Barrierefreiheit

Angebote und Infrastruktur für Menschen mit Behinderung

Barrierefreiheit

Besucher*innengruppe mit Rollstuhlfahrern auf dem Zechengelände

Reisen in die Erdgeschichte

Kohle, Sandstein und Ton – gleich drei Rohstoffe aus einem Berg wurden auf der Zeche Nachtigall genutzt. Damit ist das Museum ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen in die Erdgeschichte. Besuchen Sie unser Infozentrum GeoPark Ruhrgebiet und starten Sie von hier aus ins Muttental mit zahlreichen geologischen Aufschlüssen und dem bergbauhistorischen Wanderweg.

GeoPark Ruhrgebiet

Erdgeschichte zum Anfassen

Zum Informationszentrum

Blick in das Zentrum GeoPark Ruhrgebiet.

Entdeckungsreise per Video

Im Besucherbergwerk Nachtigallstollen, per Feldbahn über das Museumsgelände und beim Betrieb der Dampfmaschine

Zum YouTube-Kanal

Acht Orte – Ein ForumLWL-Industriemuseum

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Die Zeche Nachtigall ist einer von acht Standorten des LWL-Industriemuseums. Markenzeichen des Verbundmuseums ist das Portal der Maschinenhalle der Zeche Zollern in Dortmund. Sie gilt als Wiege der Industriekultur.

Zur Portal-Seite des LWL-Industriemuseums

Portal der Maschinenhalle